Aktuelles Aichach

 

Erfahren Sie auf diesen Seiten Neues aus dem Krankenhaus Aichach und über das Krankenhaus Aichach.
Wir informieren Sie nicht nur über Veranstaltungen und Vorträge sondern auch über neue Dienstleistungen und Angebote.

Willkommen auf der Baustelle des Aichacher Krankenhauses, hieß es am Samstag für interessierte Bürger. Dafür hatten sich die Verantwortlichen um Landrat Dr. Klaus Metzger und Krankenhausgeschäftsführer Dr. Krzysztof Kazmierczak mit seinen Mitarbeitern mächtig ins Zeug gelegt. Alles war für die Gäste perfekt organisiert.

mehr

Der Rohbau des neuen Aichacher Krankenhauses steht. Das neue Haus soll zu einem medizinischen Zentrum werden.

Auf der „spektakulärsten Baustelle des Landkreises“, dem Neubau des Aichacher Krankenhauses, war gestern die Hebauffeier. Rund 250 Gäste verfolgten, wie Zimmerermeister Bernhard Stölzl den traditionellen Richtspruch sprach. Rund 47,5 Millionen Euro kostet der Neubau, der Ende 2017 fertig sein soll. Im ersten Quartal 2018 ist der Umzug geplant.

Vor rund zwei Jahren war der feierliche Spatenstich, etwa ein Jahr später dann die Grundsteinlegung. Seitdem ist viel passiert und Landrat Klaus Metzger kann heute über die Schwierigkeiten beim Baubeginn lächeln.

mehr

2014 Spatenstich, 2015 Grundsteinlegung, 2018 Inbetriebnahmen: Die gestrige Hebauf-Feier beim Neubau des Aichacher Krankenhauses markiert sozusagen die Halbzeit bei dem 47-Millionen-Euro-Bau, den Architekt Dieter Brack ein "Jahrhundert-Projekt" nannte. Rund 250 Gäste feierten die Zwischenetappe gestern im Rohbau. Landrat Dr. Klaus Metzger ist "sehr erleichtert", dass der Rohbau steht.

mehr

Am Krankenhaus Aichach konnte heute Richtfest gefeiert warden. Dabei hatten die Festgäste auch Gelegenheit mal einen Blick in den Neubau zu werfen. Die neue Klinik ist das derzeit größte Infrastrukturprojekt des Landkreises Aichach-Friedberg. 50 Millionen Euro soll der Bau am Ende kosten. Die neue Klinik soll eine bessere medizinische Versorgung sicherstellen und auch wirtschaftliche Vorteile bringen.

Beitrag ansehen

Sie sind überall: auf unserer Haut, am Einkaufswagen, an Geldscheinen, am Haltegriff in der Trambahn und auf Türklinken. Keime gehören zum Leben. Und doch warden sie von vielen gefürchtet, treiben die einen in den Desinfektionswahn und machen für andere den Krankenhausaufenthalt zum Horrortrip. Wie groß ist das Risiko wirklich, sich eine gefährliche Infektion einzufangen? Andrea Krug, Hygienefachkraft an den Kliniken an der Paar, arbeitet daran, dass es beherrschbar ist - wenn man...

mehr