Gesamtleitung

Michael Breitruck

Tel.: + 49 (0)821 - 6004 503
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stationsleitung

Stefan Strehle

Tel.: + 49 (0)821 - 6004 505
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Intensivstation
Intensivstation

Die interdisziplinäre Intensivstation bietet mit technisch hohem Standard eine optimale Versorgung der Patienten. Hierzu stehen zehn Intensivplätze mit modernsten Überwachungs- und Beatmungsgeräten zur Verfügung. Ein Intensivpflegeplatz ist mit einer Schleuse versehen, um infektiöse Patienten behandeln zu können.

Angegliedert an die Intensivstation ist der Aufwachraum mit fünf Betten, der ebenfalls vom Pflegepersonal der Intensivstation betreut wird.
Wenn nötig, werden zum Wohle des Patienten alle Möglichkeiten der modernen intensivmedizinischen Überwachung und Behandlung ausgeschöpft; z.B. durch Herzunterstützungssysteme.

 

Überwachung
Überwachung

Die Überwachung erfolgt über bettseitiges Monitoring und einen Zentralmonitor. An den Zentralmonitor werden alle lebenswichtigen Daten wie Herzfrequenz, Atmung, Sauerstoffsättigung, Blutdruck, Temperatur der einzelnen Patienten weitergeleitet, erfasst und gespeichert. Infusionen und Medikamente werden dem Patienten durch Infusomaten und Perfusoren zugeführt.

Im Vordergrund steht jedoch immer die persönliche Betreuung der Patienten.

Ein hoch motiviertes Pflegeteam unter der Leitung von Herrn Michael Breitruck kümmert sich liebevoll mit größt möglichem Einsatz und Engagement um die Gesundheit der Patienten. Durch sehr gute Zusammenarbeit mit den Ärztinnen und Ärzten, sowie allen anderen Abteilungen wie z.B. der Physikalischen Therapie, sind die zu Pflegenden sowohl physisch als auch psychisch bestens versorgt.

Ein weiteres Augenmerk ist darauf gerichtet, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr Können und Wissen durch konsequente Fort- und Weiterbildungen erweitern und aktualisieren können.

Medizinisches Leistungsspektrum
Intensivstation

  • Anwendung sämtlicher Methoden einer differenzierten Pharmakatherapie
  • Invasive und nichtintensive Techniken zur Überwachung lebenswichtiger Funktionen.
  • Anlage von externen Herzschrittmachern sowie elektrische Konvertierung einer gestörten Reizleitung des Herzens
  • Behandlung aller lebensbedrohlich erkrankten Patienten aus den internistischen und chirurgischen Fachgebieten.
  • Invasive und nichtinvasive maschinelle Unterstützung einer gestörten Atmung.

 

 

Besuchsregeln

Um die Patienten bestmöglich zu versorgen und um eine zusätzliche Belastung zu vermeiden, gibt es bei den Besuchszeiten kleine Einschränkungen:

Besuchzeiten täglich von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Angepaßte Besuchsdauer)
Nicht mehr als zwei Besucher
Besucher dürfen nicht jünger als 14 Jahre sein.


Besuche im Aufwachraum sind generell nicht möglich

Individuelle Ausnahmen nur nach Rücksprache.

Anästhesie  Pflege    Krankenhaus Friedberg