Was Sie wissen sollten...

Vor einer Vollnarkose oder einer Regionalanästhesie werden alle Patienten entweder in unserer Prämedikationssprechstunde oder nach Aufnahme im Krankenhaus auf der Station von einem Mitarbeiter der Anästhesieabteilung untersucht und über das schonendste Anästhesieverfahren in einem ausführlichen Gespräch aufgeklärt.

Das Anästhesierisiko eines Patienten wird im Wesentlichen von seinen Vorerkrankungen sowie der Art und Größe des operativen Eingriffes bestimmt. Wir richten den Umfang unserer präoperativen Befunderhebung nach dem individuellen Gesundheitszustand des Patienten aus. Bei Personen ohne Begleiterkrankungen beschränkt sich die präoperative Diagnostik auf ein notwendiges Minimum. Bei Vorerkrankungen sind evtl. weitergehende Untersuchungen notwendig.

Für die präoperative Befunderhebung bestehen im Krankenhaus Friedberg Leitlinien, die mit allen ärztlichen Leitungen der betroffenen operativen Fachabteilungen abgesprochen sind. Ihr Operateur informiert Sie über die notwendigen Untersuchungen. Bitte lassen Sie diese beim Hausarzt durchführen und bringen Sie die Befunde zum Prämedikationsgespräch mit.

Sprechstunden

Viele Patienten werden erst an ihrem Operationstag oder spät am Vortag in der Klinik aufgenommen. Sie werden in der Prämedikationssprechstunde für die Narkose vorbereitet. Die Vorstellung in der Prämedikationssprechstunde sichert einen reibungslosen Ablauf am Operationstag.

Sprechzeiten

Mit Terminvereinbarung
Montag bis Freitag 13.10 - 15.30 Uhr

Telefon: +49 (0)821 - 6004 401