Ablauf in der Notaufnahme:

Unsere Mitarbeiter nehmen alle relevanten Daten für die ambulante / stationäre Behandlung auf. Hierzu ist Ihre Versichertenkarte sehr hilfreich, diese können Sie aber auch innerhalb von 10 Tagen  nachreichen.

Die Reihenfolge der Behandlungen orientiert sich an der Schwere Ihrer Erkrankung. Lebensbedrohlich erkrankte Patienten bzw. Patienten mit Verletzungen, die eine dringlichere Behandlung benötigen, werden bevorzugt behandelt. Bitte haben Sie Verständnis, dass es dadurch zu variierenden und längeren Wartezeiten kommen kann!

In Abhängigkeit der Bettenkapazität bzw. für spezielle Untersuchungen, kann eine Verlegung zwischen den Standorten der Kliniken an der Paar möglich bzw. notwendig sein.

Die ärztliche Behandlung erfolgt durch die im Haus vertretenden Fachdisziplinen (Innere / Chirurgie).

Zahnärztliche Notfälle können bei uns nicht behandelt werden, bitte informieren Sie sich hier über den zuständigen Zahnarzt -> www.notdienst-zahn.de

Bei Erkrankungen bzw. Krankheitsbildern aus speziellen Fachrichtungen z.B. HNO, Augen, Kindermedizin kann es sein, dass wir Sie an einen Facharzt bzw. die nächstgelegene Klinik mit der entsprechenden Fachrichtung weiterleiten. Dies wird durch den zuständigen Arzt in der Notaufnahme entschieden.

Bitte bringen Sie einen aktuellen Plan Ihrer Medikamente mit!

Wir können Ihnen leider keine Rezepte, Überweisungen und Krankschreibungen ausstellen. Ausnahme: Arbeitsunfälle. Sie erhalten einen Arztbrief, den Sie Ihrem Arzt zur weiteren Behandlung überlassen können.

Falls Sie von Ihrem Arzt eine Überweisung zu unseren Sprechstunden erhalten haben, machen Sie bitte einen Termin an der Zentralen Patientenaufnahme unter 08251 / 909 291 oder 08251/ 909 292 aus.