Aktuelles Friedberg


Erfahren Sie auf diesen Seiten Neues aus dem Krankenhaus Friedberg und über das Krankenhaus Friedberg. Wir informieren Sie nicht nur über Veranstaltungen und Vorträge sondern auch über neue Dienstleistungen und Angebote.

Aufgrund der deutlich steigenden Infektionszahlen sprechen die Kliniken an der Paar ein Besuchsverbot aus. Dieses gilt ab Montag, dem 26.10.2020. Individuelle Ausnahmeregelungen gibt es für die Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden sowie für die Geburtshilfe.

Hier geht es zur Pressemitteilung


Mit Hilfe moderner Telekommunikationsmedien können Sie sich auf anderen Wegen mit Ihren Angehörigen auszutauschen. Ab dem 26.10.2020 stehen unseren Patienten das WLAN und der Fernseher vorerst gebührenfrei zur Verfügung.

Bereits am 08.09.2020 begannen 22 Auszubildende ihre dreijährige Ausbildung zur Pflegefachkraft in den Kliniken an der Paar. Sie sind die ersten, die in den Kliniken an der Paar die generalistische Pflegeausbildung starten.

Hier geht es zur Pressemitteilung

Die Kliniken an der Paar mit den beiden Krankenhäusern in Aichach und Friedberg beschränken aufgrund der deutschlandweit steigenden Ausbreitung des Corona-Virus ab Samstag, den 17.10.2020, wieder die Besuchszeiten und -berechtigungen ein.

Ab dem 17.10.2020 sind die Besuche bei Patientinnen und Patienten pro Tag nur noch durch eine Person, unter folgenden Voraussetzungen erlaubt:

- Einhaltung des Sicherheitsabstandes von mind. 1,50m – auch in den Patientenzimmern
- Besuchszeit eine Stunde zwischen 14:30 Uhr und 18:30 Uhr
- Zutritt nur mit Mund- und Nasenschutz (Schal, Halstuch und Gesichtsvisier reichen NICHT aus)

Die Kliniken an der Paar bitten die Besucherinnen und Besucher, einen eigenen Mund- und Nasenschutz mitzubringen. Sowohl beim Betreten, als auch beim Verlassen des Gebäudes müssen sich die Besucher an der Information an- bzw. abmelden. Das Klinikgebäude darf vom Patienten während des Besuches nicht verlassen werden und ein Besuch der Cafeteria ist nicht möglich.
Von diesen Regelungen ausgenommen sind Patientinnen und Patienten die an COVID-19 erkrankt sind oder bei denen ein Verdacht auf COVID-19 vorliegt. Ein Besuch ist hier nicht möglich.

Die Geschäftsführung, die dieses Verbot im Rahmen des Hausrechts verfügt hat, bittet um Verständnis für diese Maßnahme, die notwendig ist, um die Leistungsfähigkeit der Kliniken an der Paar zum Wohle der Menschen im Wittelsbacher Land soweit und solange wie möglich zu erhalten.

Der neue Geschäftsführer der Kliniken an der Paar ist voll des Lobes über das Pflegepersonal an den Häusern in Aichach und Friedberg. Dr. Hubert Mayer sprach jüngst im Werkausschuss von einer „vorbildlichen und hervorragenden Leistung“ der Mitarbeiter in der Corona-Krise. Gute und ausreichend viele Pflegekräfte zu haben, ist keine Selbstverständlichkeit. Das wissen die Verantwortlichen an den Kliniken besonders gut.

 

mehr

Das Jahr hat vielversprechend begonnen für die Kliniken an der Paar. Dann kam Corona. Der neue Geschäftsführer Hubert Mayer, der am 1. April die Arbeit aufnahm, fand sich unversehens in der Rolle des Krisenmanagers wieder. Sein Fazit: Medizinisch haben die Kliniken die Pandemie beherrscht. Finanziell sieht das freilich ganz anders aus. Im Werkausschuss zog Mayer am Mittwoch erstmals Bilanz.

mehr